1. Familie Herlin / Heerlien / Herlijn / Herlyn

Peter HerlinAge: 40 years16471687

Name
Peter Herlin
Given names
Peter
Surname
Herlin
Note: Schreibweise auch: Pieter
Birth 1647 37 34

Death of a paternal grandfatherJean “der Ältere” Herlin
July 7, 1647
Birth of a brotherSamuel Herlin
April 28, 1651 (Age 4 years)
Christening of a brotherSamuel Herlin
1651 (Age 4 years)
MarriageHelena SiatsView this family
about 1665 (Age 18 years)

Death of a brotherIsaak Herlin
after 1665 (Age 18 years)
Note: Isaak ist Zeuge bei der Taufe seines Neffen Michiel Wilhelmus Herlin im Jahr 1665
Death of a sisterMaria Herlin
after 1666 (Age 19 years)

Publication: Herausgegeben von der Arbeitsgruppe Familienkunde und Heraldik - Aurich
Text:
24. Jg. (1975), Heft Nr. 3-4, S. 44 und S. 55
Death of a motherMargarete de Pottere
after 1666 (Age 19 years)

Death of a sisterMargareta Herlin
after 1667 (Age 20 years)
Death of a brotherJohann Herlin
1669 (Age 22 years)
Address: Altstadt
Note: s. Casseler Bürgerbuch S.170 "Johann Herlin wurde 1662 in die Gilde der Hansegreben aufgenommen und war 1669 Gildemeister, er starb noch in demselben Jahre; seine Witwe hat 1672 aus der Gilde geheiratet"
Death of a sisterMagdalene Herlin
after 1673 (Age 26 years)
Death of a fatherJohan “der Jüngere” Herlin
after May 23, 1675 (Age 28 years)
Publication: Niedersächsiches Landesarchiv - Verlag Hahnsche Buchhandlung Hannover (2012) Teil 1, s. S. 691;
Text:
Nach der vorliegende Gerichtsakte kann Johan Herlin erst nach dem 23.5.1675 gestorben sein Teil 1 (A-L), S. 103/104 "73 (1) Rep. 28 Nr. 29 (2) Wierich Allmers, Bolcke Betken der Jüngere zu Sandstedt sowie die Witwe und Erben des Kontributionseinnehmers Johann Hollen zu Rechtenfleth im Amt Hagen (3) Johann Herlin zu Bremen, später Hamburg (4) Kl.: Heinrich Salmuth (A); Dr. Otto Christoph Marquart (P) Bekl.: (5) Querulationis nullitatis Auseinandersetzung um eine Beschwerung und ungebührliche Liquidationsweise sowie Beihilfe: Streitig war eine Rechnung über Einquartierungskosten und Schanzengelder in Osterstade von 1657 bis 1660. Bekl. war damals in Osterstade begütert und behauptete, dass ihm von seiner schatzpflichtigen Länderei vom damaligen Kontributionseinnehmer Hollen zu viel abverlangt worden sei. Am 01.06.1665 hatten sich zwar die Erben des inzwischen verstorbenen Johann Hollen mit dem Land Osterstade bzw. mit den dort Begüterten und deren Gevollmächtigten verglichen, Bekl. war jedoch zu der Landesrechnung nicht hinzugezogen worden, so dass der Streit um die Liquidation weiterging. Wierich Allmers und Bolcke Betken schlossen sich den Erben des Johann Hollen an. Das Justizkollegium erkannte am 20.11.1674 auf Klage des Johann Herlin, dass Kl. binnen drei Wochen auf die von Herlin vorgelegte Rechnung zu antworten und ein vollständiges Verzeichnis aller Termine für Einquartierung und Schanzengelder von 1657 bis 19.06.1660 herauszugeben hätten. Und am 23.03.1675 urteilte das Justizkollegium, dass Kl. der Erkenntnis vom 20.11.1674 nicht nachgekommen seien und somit die von Herlin vorgelegte Rechnung für gestanden und gültig erklärt werden sollte. Kl. hielten das Urteil für nichtig und widerrechtlich und appellierten an das Tribunal, das den Prozess am 11.05.1675 annahm. Während der Besetzung der Herzogtümer Bremen und Verden ruhte die Sache und wurde mit anderen Prozessbeteiligten 1684 wieder aufgenommen. (6) 1. Justizkollegium 1674 - 1675 2. Tribunal 1675 (7) von Notar Johannes Holste(n) am 24.03.1675 aufgenommenes Appellationsinstrument (prod. 03.05.1675), mit Anlagen: Urteil des Justizkollegiums vom 23.03.1675; Generalquittung und Vergleich zwischen den Eingesessenen von Osterstade sowie den bremischen Interessenten und der Witwe des Johann Hollen vom 01.06.1665, Urteil des Justizkollegiums vom 20.11.1674, Ladungen des Justizkollegiums vom 16.02. bzw. 25.02.1675 an Johann Herlin bzw. die Landesgevollmächtigten Osterstades, Rechnung des Bekl. von 1657 - 1660 (8) 1 cm, 19 Bl. (9) (1657 - 1675) 03.05. - 11.05.1675 Registratursignatur: B A 3 N. 20 Alte Archivsignatur: Stade: Rep. 28 I A 21
Death of a brotherJacob Herlin
September 1678 (Age 31 years)
Address: Beerdigung am 24. September 1678 Begraafplaats Heiligewegs- en Leidsche Kerkhof
Publication: 5001: Archief van de Burgerlijke Stand: doop-, trouw- en begraafboeken van Amsterdam (retroacta van de Burgerlijke Stand)
Text:
Kirchenbücher Bestattungen: SAA Index op begraafregisters voor 1811, Amsterdam, Archiv 5001, DTB 1250, pagina 54 en pagina 55 s. https://www.openarch.nl/saa:9120b27b-d48a-7b04-40b0-4c62128a1414
Death before 1687 (Age 40 years)

Publication: Niedersächsiches Landesarchiv - Verlag Hahnsche Buchhandlung Hannover (2012) Teil 1, s. S. 691;
Text:
Teil 1, S. 771/772"...um eine Versteigerung und den Zuschlag eines Landgutes: Streitig war der Besitz eines Hofes im Land Wurtsen, der 1680 von Samuel Herlin an Helena Siats und ihren damaligen Ehemann Pieter Herlin verkauf ... worden war." "Urteil des Tribunals vom 24.01.1687 und 22.10.1688 ....in der Sache Samuel Herlin vs. Kapitän Schwekcen in Vormundshcaft seiner Frau Helena Siats, Witwe des Pieter Herlin"
Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: February 12, 1633Bremen, Deutschland
14 months
elder brother
19 months
elder sister
Magdalene Herlin
Birth: November 22, 1635 25 22Bremen, Deutschland
Death: after 1673Hamburg, Deutschland
2 years
elder brother
2 years
elder sister
2 years
elder brother
GrabsteinAbrahamHerlyn.pngAbraham Herlin
Christening: January 10, 1640 30 27Bremen, Deutschland
Death: March 21, 1704Visquard, Kreis Aurich, Niedersachsen, Deutschland
22 months
elder brother
Isaak Herlin
Christening: November 8, 1641 31 28Bremen, Deutschland
Death: after 1665Amsterdam, Noord-Holland, Niederlande
15 months
elder sister
21 months
elder sister
19 months
elder brother
19 months
himself
4 years
younger brother
Family with Helena Siats - View this family
himself
wife
Marriage: about 1665

DeathAkten des Schwedischen Tribunals zu Wismar - Herzogtümer Bremen und Verden (1653-1715)
Publication: Niedersächsiches Landesarchiv - Verlag Hahnsche Buchhandlung Hannover (2012) Teil 1, s. S. 691;
Text:
Teil 1, S. 771/772"...um eine Versteigerung und den Zuschlag eines Landgutes: Streitig war der Besitz eines Hofes im Land Wurtsen, der 1680 von Samuel Herlin an Helena Siats und ihren damaligen Ehemann Pieter Herlin verkauf ... worden war." "Urteil des Tribunals vom 24.01.1687 und 22.10.1688 ....in der Sache Samuel Herlin vs. Kapitän Schwekcen in Vormundshcaft seiner Frau Helena Siats, Witwe des Pieter Herlin"
Name
Schreibweise auch: Pieter